Wir stellen vor: Tharayya  

13.02.2019

Kühne Abenteurerin. Respektierte Gelehrte. Tharayya ist eine Expertin, wenn es um die Dwemer geht, und sie ist willens, ganz Tamriel umzugraben, um dessen verborgene Geschichte offenzulegen. Erfahrt in unserer neuesten Charaktervorstellung mehr über diese rothwardonische Schatzjägerin!

 

Befragungsnotizen des Amtes für entwendete Bände der Kaiserlichen Bibliothek; Delinquenzbericht im Auftrag des Großkanzlers.

 

Tharayya? Natürlich kennen sie die Unerschrockenen. Sie ist eine Schatzjägerin mit einem Gespür für Ärger, das meinem gleichkommt. Sie würde eine hervorragende Pionierin abgeben, wenn sie sich die Hände schmutzig machen würde, aber sie ist eher auf die Art Ruhm aus, mit dem man bei einem Bier nicht prahlen kann. Diese Frau hat Ambitionen und sorgt für allerlei Ärger, egal wer ihr dabei in den Weg gerät. Fragt einfach ihren einstigen Ehemann. Ihr findet ihn gleich in ihrer Tasche verpackt. Er hat es verdient.  

– Yisareh

 

Ja, wir sind uns schon über den Weg gelaufen. Ich habe nie jemanden getroffen, der ein solches Interesse an meiner Forschung zeigte. Es war wirklich ziemlich schmeichelhaft! Tharayya muss mit mir gut eine Woche über meine Theorien rund um die Gründung von Arkngthamz-Phng diskutiert haben. Ich habe Gelehrte erlebt, die nach Dekaden am Kolleg der Sapiarchen weniger versiert waren – und das heißt schon was für jemanden, der sich alles selbst beigebracht hat! Eine richtige Schande, dass sie so … territorial ist. Oh, nun, ich will nicht schlecht über eine professionelle Kontrahentin sprechen. Es ist nur so, dass unberührte Ruinen ziemlich umkämpft sein können! Besonders mit ihr. Und ich gehöre nicht zu denen, die einfach irgendwelche Behauptungen aufstellen, aber ich vermute, sie hat meine Notizen über die Dwemer des östlichen Himmelsrand gestohlen.

– Neramo

 

Wer? Ich kenne keine Tharayyas. Was, Stibbons? Seht Ihr denn nicht, dass ich … Ihr kennt sie? Sie wollte Euch bestechen? Stibbons! Seit wann fraternisiert Ihr hinter meinem Rücken mit Frauen von zweifelhaftem Ruf? Ich habe sie getroffen? Nun, eine Fürstin meines Standes kann sich unmöglich alle dahergelaufenen Dilettantinnen merken, die in ihre Fußstapfen treten wollen. Ich habe alles gesagt, was es dazu zu sagen gibt.

– Fürstin Clarisse Laurent

 

Wir haben Tharayya durchaus mehrmals getroffen. Bangkorai, Anequina, Vvardenfell. Sie hat dieses verblüffende Geschick, immer genau dann aufzutauchen, wenn wir eine heiße Spur zu einer neuen Entdeckung haben. Ziemlich hartnäckig. Sie hat mehrere Versuche unternommen, mich von den Diensten für meine Herrin abzubringen, aber mögen die Belohnungen und das Lob auch noch so groß sein, so werde ich Fürstin Laurent keinesfalls verlassen. Oh, es ist schon fast Zeit für den Tee! Entschuldigt mich, meine Fürstin wird ziemlich ungehalten, wenn ich mich mit ihrem nachmittäglichen Aufguss verspäte.

– Stibbons

 

Eine nervige Frau. Ausgerechnet in Weißlauf trafen wir uns beim Trinken. Anfangs fand ich an Tharayya Gefallen, gute Zuhörerinnen sind schwer zu finden, und sie konnte gar nicht genug Einzelheiten zu meinem neuesten Abenteuer erfahren. Ich wollte sie zu meiner Expedition einladen, aber sie hat gewartet, bis ich für sie bezahlt hatte, um dann ihre ehelichen Verpflichtungen zu erwähnen. Das war das Letzte, was ich von ihr sah, auch wenn ich mir sicher bin, dass sie es war, die mich auf meinem Weg nach Saarthal in diese Gletscherspalte hat stolpern lassen. Sie ist nun verwitwet, habe ich gehört. Da sollte vielleicht mal jemand nachforschen. Aber haltet mich da bloß raus.

– Narsis Dren

 

Ich mag sie. Ganz im Ernst. Tharayya erinnert mich an mich, würde mich der Kram, dem wir nachjagen, wirklich interessieren. Oder vielleicht meinen Bruder, hätte er mehr gesunden Menschenverstand. Raynor und ich wollten mit ihr zusammen auf eine Expedition, um das vergessene Gewölbe von Mhuvnak zu finden. Wäre es jemand anderes gewesen, hätte ich behauptet, wir würden Märchen hinterherlaufen, aber Tharayya ist absolut pragmatisch. Wenn sie an einer Sache ist, dann weil sie Beweise hat. Die Sache fiel aber ins Wasser. Persönliche Konflikte. Raynor kann seine Finger nicht stillhalten – also in Bezug auf Dwemer-Kram. Ich war ja versucht, diesmal allein mitzumachen, aber ich kann meinen Bruder auch nicht mit seinen Spielsachen alleine lassen, ohne zu riskieren, zum Einzelkind zu werden.

– Kireth Vanos

 

Sie hat mich geschlagen!

– Raynor Vanos

 

Ihr werdet selbst mit Tharayya arbeiten müssen, wenn ihr einige von Tamriels vergessenen Relikten wiederentdecken wollt. Passt nur auf, dass ihr ihr nicht im Weg steht. Falls ihr schon darauf brennt, einmal mehr die uralten Ruinen in ESO mit dieser ehrgeizigen Rothwardonin zu durchstreifen, lasst es uns wissen, ob über Twitter unter @TESOnline_DE, Instagram oder Facebook.

Als Teil der Saison des Drachen, einem jahresumfassenden Abenteuer, erscheint die DLC-Spielerweiterung Wrathstone bald für ESO Plus und im Kronen-Shop im Spiel. Diese neue DLC-Spielerweiterung erscheint zusammen mit Update 21, einer kostenlosen Aktualisierung des Grundspiels für alle ESO-Spieler.

Mehr Neuigkeiten zu Wir stellen vor