Wagt euch in die eisigen Tiefen des Frostgewölbes

19.02.2019

Ein wilder Goblinstamm, jahrhundertealte Dwemerautomaten und noch mehr gefährliche Bedrohungen schützen ein uraltes und mächtiges Artefakt im Frostgewölbe, einem der Verliese, die in der DLC-Spielerweiterung Wrathstone enthalten sind.

Setzt eure Suche nach den beiden Hälften des mächtigen Grollsteins fort und geht die ersten Schritte in die epische Saison des Drachen, dem jahresumfassenden Abenteuer, mit dieser Herausforderung für vier Spieler, die auf PC/Mac am 25. Februar und auf Xbox One und PlayStation®4 am 12. März erscheint.

Ein vergessenes Gewölbe, verborgen im Eis

Der vormals vereiste Eingang zum Dwemergewölbe Mhuvnak, der tief in den Gletschern Ostmarschs verborgen war, ist aufgetaut, wodurch es Kundschaftern, Abenteurern und Schatzjägern endlich möglich ist, dieses zu betreten. Schon ist die rothwardonische Gelehrte und Archäologin Tharayya zur Stelle und braucht eure Hilfe, um das Frostgewölbe aufzubrechen.

„Tharayya ist mit ganzem Herzen Jägerin von Dwemerartefakten. Als sie in den Aufzeichnungen ihres Exmannes also Beweise fand, dass es noch einen verborgenen Schatz gibt, konnte sie nicht widerstehen“, erklärt Mike Finnigan, ESOs Dungeon Lead. „Bei ihrer Ankunft musste sie jedoch feststellen, dass die Höhlen von Goblins befallen waren, weshalb ihr als Problemlöser für die Expedition angeheuert werdet.“

Betretet einen gefahrvollen Gletscher unterhalb von Ostmarsch

Bevor ihr das Gewölbe betreten könnt, müsst ihr den eisigen Pfad überqueren, den der dort ansässige Stamm der Kälteknacker-Goblins nun sein Zuhause nennt. Schließlich müsst ihr, um euch euren Weg in den Kern des Frostgewölbes zu bahnen und die Trophäe zu beanspruchen, auch von dem Gebrauch machen, was ihr vor Ort vorfindet. Dazu gehört etwa eine beeindrucke Dwemermaschine im Zentrum des Ganzen.

„Der Dwemerbuddler ist ein krasses neues Konstrukt, das am einen Arm eine Kanone und am anderen einen Bohrer hat. So etwas haben ESO-Spieler nie zuvor gesehen, und mit dem Frostgewölbe hatten wir die Gelegenheit, es als Herzstück des ganzen Verlieses zu verwenden“, schwärmt Finnigan.

Setzt den Dwemerbuddler ein, um ins Gewölbe vorzudringen

So eine Maschine kann in diesem vereisten Komplex sehr nützlich sein, und glücklicherweise weiß Tharayya das eine oder andere über Dwemertechnologie.

Stellt euch eisigen Wächtern

Ein Gewölbe tief in den Gletscherspalten Ostmarschs birgt seine ganz eigenen Gefahren, doch die Verteidigungsanlagen des Frostgewölbes werden euch und eure Gruppe gewiss auf die Probe stellen. Unbarmherzige Dwemerautomaten, tödliche Fallen und der Goblinstamm der Kälteknacker haben mehr als nur ein paar Überraschungen für arglose Abenteurer parat. Besonders die Goblins greifen auf ganz eigene Weise an, wie ihr sie noch nicht von anderen Stämmen kennt, beispielsweise verfügen sie über Eiskometen und Trommelfeuerfähigkeiten, weshalb ihr sie nicht unterschätzen solltet!

Zudem müsst ihr, um das Frostgewölbe zu säubern, fünf herausfordernde Anführer besiegen, die euch zwingen, auf eure Umgebung Acht zu geben und sie für euch zu nutzen. Der Gewölbebeschützer setzt zum Beispiel einen Schild ein, um sich selbst vor einer Reihe von Laserstrahlen zu schützen, die bewegliche Wachposten auf den äußeren Mauern abfeuern.

Passt auf, wo ihr hintretet, wenn ihr den Gewölbebeschützer bekämpft

Wenn ihr diese Begegnung überleben wollt, müsst ihr einen Weg finden, um euch und eure Leute aus dem Schussfeld zu bringen. Ein scharfer Verstand und ein gerüttelt Maß an Koordination, zusammen mit einer guten Portion Beweglichkeit sind notwendig, um dem sicheren Tod zu entwischen.

Doch die größte Herausforderung stellt der riesige Steinwahrer, der letzte Anführer des Frostgewölbes, dar. Seid auf der Hut, denn diese monströse Maschine kann eure Gruppe in Nullkommanichts mit mächtigen Strahlen, einer Flammenkanone und wirbelnden Klingen erledigen. All diese Waffen stellen für ahnungslose Abenteurer eine Bedrohung dar, doch das gilt noch einmal mehr für den Angriff namens „Exterminierungsprotokoll“ der eure ganze Gruppe zum Ziel haben kann. Zum Glück hat Tharayya ein paar Tricks auf Lager und hilft euch dabei, diesen Widersacher auf einzigartige Weise zu bewältigen.

„Tharayya beschränkt sich nicht darauf, Dwemerartefakten hinterher zu jagen, sondern hat mit der Zeit auf ihren Reisen auch ein paar Skeevomaten gesammelt, führt Finnigan aus. „Während der Steinwahrer sich einschaltet, müssen die Spieler sie nutzen, um sein Innenleben zu durchqueren und das ‚Exterminierungsprotokoll‘ abzuschalten, bevor es die ganz Gruppe killt.“

Seid flink, um als Skeevomat das Exterminierungsprotokoll aufzuhalten!

Das ist keine einfache Aufgabe, da sich das Innenleben des Steinwahrers als Labyrinth erweist und die Maschine über innere Verteidigungsmechanismen verfügt. Ihr und euer Team müsst euch durch verschlungene Wege kämpfen und ihn abschalten, bevor es zu spät ist!

Plündert das Gewölbe

Solltet ihr die Gänge des eisigen Frostgewölbes, die furchteinflößenden Verteidigungen und die tödlichen Fallen überleben, werdet ihr mit Gegenständen belohnt, die es nur in diesem Verlies gibt; dazu gehören drei neue Rüstungssets (die ihr von den Anführern im Verlies erbeutet) und ein neues Maskenset (welches es in der Veteranenversion beim letzten Anführer gibt).

Die neuen Belohnungen spiegeln die Schwierigkeitsstufe dieses neuen Verlieses wider. So verleiht euch das mittlere Set, Tzogvins Kriegstrupp, einen kumulierenden Bonus auf kritische Waffentreffer und einen potenziellen Bonus auf kritischen Schaden, wodurch eure Ausdauer-Charaktere die Gelegenheit erhalten, über lange Auseinandersetzungen hinweg hohen Schaden auszuteilen.

Das Set Tzogvins Kriegstrupp

Darüber hinaus wird euch, wenn ihr die Steinwahrer-Maske mit den -Schultern (die ihr in den Truhen der Unerschrockenen bekommt) kombiniert, beim Blocken eine Energieladung gewährt. Habt ihr sechs Ladungen, stellt ihr eine beträchtliche Menge Ausdauer, Magicka und Leben wieder her.

Schließt ihr das Frostgewölbe am Ende sogar auf Veteranenstufe ab, verdient ihr euch die eisgebundene Dwemerspinne als Begleiter!

Die eisgebundene Dwemerspinne als Begleiter

Der Grollstein wartet

Die Dwemer haben ihre Hälfte des Grollsteins aus gutem Grund versteckt, doch lasst euch durch die Verteidigungsmechanismen des Frostgewölbes nicht davon abhalten, eure Belohnung zu beanspruchen. Wollt ihr tief ins Eis vordringen, euch an Mhuvnaks Verteidigung vorbei kämpfen und das Gewölbe plündern? Lasst es uns über Twitter unter @TESOnlineInstagram oder Facebook wissen.

Als Teil der Saison des Drachen, einem jahresumfassenden Abenteuer, erscheint die DLC-Spielerweiterung Wrathstone am 25. Februar für PC/Mac und am 12. März für Xbox One und PlayStation®4. Sie wird für ESO Plus-Mitglieder kostenlos und im Kronen-Shop im Spiel verfügbar sein. Diese neue DLC-Spielerweiterung erscheint zusammen mit Update 21, einer kostenlosen Aktualisierung des Grundspiels für alle ESO-Spieler.

Mehr Neuigkeiten zu Vorschau