Diese Seite verwendet Cookies. Detaillierte Informationen sind in der Cookie-Richtlinie verfügbar.

Neues zu „Greymoor“ von ESOs Game Director

08.04.2020

Lest einen Brief von ZeniMax Online Studio Game Director Matt Firor zu neuesten Änderungen im Studio und der anstehenden Veröffentlichung von „Greymoor“.

 

ESO-Community,

ich hoffe, euch allen geht es gut. Für alle auf der Welt ist aktuell unsere Gesundheit und die unserer Familien das absolut Wichtigste. Wie ihr vermutlich schon wisst, haben wir bei ZOS auf die aktuelle Pandemie reagiert, indem wir seit 16. März alle von zu Hause aus arbeiten. Dies ist das erste Mal, dass wir dieses entfernte Arbeiten in der Form als Studio umgesetzt haben, und so weit läuft alles gut. Es sieht so aus, als könnten wir Update 26 (zusammen mit dem Kapitel „Greymoor“) mit ungefähr einer Woche Verzögerung gegenüber den ursprünglichen Plänen veröffentlichen.

Aktuell verläuft alles nach Zeitplan, damit wir Update 26 und „Greymoor“ am 20. April auf den öffentlichen Testserver bringen können. Wir lassen es euch wissen, falls wir auf unerwartete Probleme stoßen sollten, die die Veröffentlichung um mehr als die aktuell angenommene Woche verzögern könnten.

Beachtet bitte außerdem, dass sich ganz Frankreich aktuell im Lockdown befindet, weshalb wir nicht in der Lage sind, die für die französische Version von Update 26 bzw. „Greymoor“ notwendigen Sprachaufnahmen aufnehmen zu lassen. Infolgedessen wird es mit Veröffentlichung des Updates zwar wie erwartet Spieltexte und Untertitel in Französisch geben, die Sprachausgabe neuer Inhalte wird aber nur in Englisch erfolgen. Da es aktuell noch keine Pläne gibt, nach denen das französische Aufnahmestudio wieder einsatzbereit sein wird, können wir euch nicht sagen, wann die französischen Sprachaufnahmen nachgeliefert werden können. Bitte beachtet, dass wir unter normalen Bedingungen ungefähr 2-3 Monate brauchen, um alle Sprachaufnahmen für ein Kapitel aufzuzeichnen, zu bearbeiten und einzufügen.

Aktuell haben wir mehr Spieler als üblich, denn viele von euch sitzen zu Hause fest, und Videospiele wie ESO sind dann doch eine willkommene Abwechslung vom täglichen Leben, in dem vielleicht doch nicht immer alles so wunderbar verläuft. Wir hatten diesen Monat schon so einigen Spaß bei Events in ESO, darunter auch unser Spieljubiläum, weshalb wir weiterhin die Augen offenhalten, sollte es zu Problemen kommen, während unsere bereits riesige Spielerschaft in ESO noch weiter anwächst.

Dies ist für uns alle keine einfache Zeit und wir tun alles, um möglichst auf Kurs zu bleiben. Bitte bleibt zu Hause und gesund und schaltet zwischendrin einfach mal ein bisschen ab, um Abenteuer in ESO zu erleben – und immer schön die Hände mit Kreckenseife waschen!

Matt

Mehr erfahren