#TamrielTogether – Gildenvorstellung: Goldleaf Acquisitions

21.01.2021

Der zweite unserer beiden Gewinner des Gildenwettbewerbs, Goldleaf Acquisitions, ist eine langjährige Rollenspiel-Gilde, die sich auf gemeinschaftliches Geschichtenerzählen und die Jagd auf Schätze konzentriert! Für diese letzte Gildenvorstellung dürfen wir die beiden Gildenmitglieder Jin Roah und Sarethi Veren begrüßen!

 

Gratulation zum Sieg beim Gildenwettbewerb. Wie hat eure Gilde auf die Neuigkeiten reagiert?

Sarethi: Vielen Dank! Ehrlich, als wir erfuhren, dass wir gewonnen haben, war das erste Gefühl, das wir hatten, Schock. Ich meine, es erwartet ja niemand so richtig, dass man bei irgendwas den Hauptpreis abräumt, besonders nicht bei etwas so Großem und Weitreichendem, wie das beim „Tamriel Together“-Wettbewerb der Fall war.

Jin: Wir waren so aus dem Häuschen, das kann man gar nicht beschreiben! In dem Moment, als wir zum ersten Mal die Nachricht sahen, hat jeder (glaube ich) einfach nur ungläubig gestarrt; und ich weiß zumindest für meinen Fall, dass es eine ganze Weile gedauert hat, bis das im Hirn angekommen ist. Ich war so unglaublich stolz auf meine Leaflet-Kollegen! Das Kunstwerk war eine Mammutaufgabe, bei der einige unserer unglaublich talentierten Mitglieder zusammengearbeitet haben. Vom Entwurf über die Linienführung, bis hin zur Kolorierung ist alles ein Gemeinschaftswerk unserer Gildenmitglieder. Als ich Zeuge wurde, wie so viele talentierte Einzelpersonen so fleißig und gut an einem so wunderschönen Kunstwerk zusammengearbeitet haben, brachte das ehrlich gesagt mein Herz zum Schmelzen.

Der Gewinnerbeitrag von Goldleaf Acquisitions

Worauf liegt bei eurer Gilde der Fokus?

Sarethi: Goldleaf Acquisitions ist im Großen und Ganzen eine Rollenspielgilde. Doch trotz unseres starken Schwerpunkts auf gemeinschaftlichem Geschichtenerzählen haben wir auch viele Mitglieder, die großen Spaß am PvE (inklusive der schwierigeren Inhalte wie Veteranen-Prüfungen und Veteranen-Verliese) und PvP (wenn auch in unserer Mitgliederbasis seltener vertreten, dennoch vorhanden) haben. Natürlich hat die Gilde aufgrund ihrer Größe und unseres Hauptaugenmerks, also dem gemeinsamen Ersinnen und Schreiben von Geschichten, auch einen starken sozialen Aspekt.

Als Rollenspiel-Gilde ist unser Konzept recht simpel: Schatzjagd. Die Charaktere innerhalb von Goldleaf sind Individuen, die zusammenarbeiten, um in ganz Tamriel nach unbezahlbaren Artefakten zu suchen, um sie zu verkaufen und zu erforschen – oder aus purer Faszination und Neugier. Das läuft alles rechtmäßig ab; das heißt, es gibt hier keine Diebe. Kein Mitarbeiter von Goldleaf wird jemals eine lebendige Person bestehlen!

 

Wie hat sich Goldleaf Acquisitions ursprünglich gebildet?

Sarethi: Unsere Gilde entstand 2015. Zu der Zeit füllten wir eine Nische, die im Rollenspiel damals noch nicht sonderlich beackert wurde. Die meisten Gilden konzentrierten sich auf das Erzählen von Geschichten rund um politische Intrigen oder operierten als militärische Einheiten. Nur sehr wenige waren darauf aus, die Landschaft von ESO zu erkunden und die gegebenen Örtlichkeiten mit Blick auf das Auffinden wertvoller Gegenstände oder auch einfach nur das Erkunden zu nutzen.

Ich wollte die Vielzahl an einzigartigen Gewölben und Orten als Kulisse für Erzählungen verwenden, die man dann nutzen konnte, um etwas Spannendes und Außergewöhnliches für Schreiberlinge zu erschaffen, die an so etwas Interesse haben.

Wir haben in Windhelm begonnen, operierten von einer ganz kleinen Ecke des dortigen Gesetzlosenunterschlupfes aus, und expandierten später in unsere eigene Kaverne, einer großen Kristallhöhle, die den gemeinsam erworbenen Reichtum der Kompanie widerspiegelt.

Auf der Jagd nach Schätzen und Abenteuern!

Welche Art von Aktivitäten veranstaltet eure Gilde?

Jin: Wie gesagt, wir haben einige Mitglieder, die sich an anderen Aspekten des Spiels, abseits vom Rollenspiel, versuchen. Eine ganze Reihe hat jede Quest im Spiel abgeschlossen, andere organisieren regelmäßige Prüfungsgruppen, wieder andere wagen sich in den Krieg nach Cyrodiil (manche von ihnen sind richtige PvP-Veteranen, die da richtig was draufhaben).

Unabhängig von den einzelnen Ambitionen unserer Mitglieder springen alle immer gern ein, um Spielern dabei zu helfen, ihre Ziele bei allem möglichen, was ESO bietet, zu erreichen. Vorrangig konzentrieren wir uns aufs Rollenspiel und haben eine Menge engagierter Mitglieder, die ihre Ideen für Abenteuer einbringen.

 

Habt ihr ein Gildenhaus oder eine Hütte?

Jin: Wir nutzen den Rückzugsort des Potentaten als Basis. Den haben einige Mitglieder gemeinsam wunderbar eingerichtet. Vor kurzem haben wir den prinzlichen Dämmerlichtpalast als zweiten Standort hinzugefügt, den unsere Mitglieder nutzen können. In unseren Geschichten dient er als Büro für den Publikumsverkehr bei den Unternehmungen von Goldleaf.

An allen Standorten offenbart sich ein unglaubliches Maß an Talent und Leidenschaft. Ich komme bei der tollen Dekoration einfach immer ins Schwärmen. Jeder Punkt innerhalb des Heims dient einem Zweck und ist entsprechend eingerichtet. Es wurden so viele Stile und einzigartige Details eingebaut – ein hübsches Beispiel dafür, wie Goldleaf als Einheit zusammenarbeitet, um schöne und bewegende Geschichten zu erschaffen.

Die Gilde schmiedet ihre eigenen Geschichten

Ist es kompliziert, eine Rollenspiel-Gilde zu organisieren? Wie verwaltet ihr das alles?

Sarethi: Um ehrlich zu sein, finde ich, dass Goldleaf gar nicht so viel Verwaltungsaufwand benötigt. In Hinsicht auf Management gebe ich einfach mein Bestes, um dafür zu sorgen, dass alle Mitglieder glücklich sind und von einer gemütlichen Umgebung profitieren, die wir alle füreinander aufbauen. Im Spiel halten wir eine eher lockere Rangstruktur ein, bei der Teilnahme belohnt wird, die aber keine Strafen vorsieht, wenn man nicht immer dabei ist. Außerhalb des Spiels treffen wir uns im Discord und organisieren da Events. Das erledige ich zusammen mit meinen drei Offizieren.

Jin: Da die Mitglieder von Goldleaf zuallererst einmal Freunde sind, geht die Pflege des Ganzen recht einfach von der Hand. Es gilt, ein paar grundlegende Sachen im Blick zu behalten, der übliche Papierkram hinter den Kulissen quasi, aber insgesamt haben wir nicht so viel Arbeit mit der Verwaltung. Die Gilde nutzt Discord, damit alle Mitglieder kommunizieren können, wenn sie nicht im Spiel sind, und darüber können wir unsere Events organisieren. Jedes Mitglied hat die Möglichkeit, selbst Geschichten und Eventideen mit einzubringen, sodass alle ihre Fantasie spielen lassen können.

 

Gibt es schöne Gildenerinnerungen, die ihr mit uns teilen möchtet?

Sarethi: Ach, du meine Güte, das ist etwas schwierig! Nach fünf Jahren haben sich da einige Erinnerungen angesammelt, aus denen ich jetzt wählen müsste! Vor Kurzem war ein einzelnes Artefakt in einem großen Lagerraum voller merkwürdiger Dinge versteckt war, und wenn man eines berührte, löste dies einen bizarren (wenn auch letztlich harmlosen) Effekt bei demjenigen aus. Das Ergebnis war sehr lustig und es war unglaublich, was unser Dungeon Master sich da ausgedacht hat.

Daneben gab es in unserer Vergangenheit viele episodische Events oder große Zusammenkünfte, bei denen wir feierten oder einfach eine schöne Zeit miteinander verbrachten. Bei einer dieser Gelegenheiten durchkämmten wir Dwemerruinen nach Teilen einer unbezahlbaren Waffe, die fast schon legendär war. Ein anderes Mal trafen wir uns zu unserem 5. Jubiläum, zu dessen Anlass wir eine Psijik-Villa mit unzähligen Charakteren bevölkerten, die alle tanzten und Spaß hatten.

Wirklich, es gibt so viele kleine Momente, die mir Freude bereitet haben, und die ich um keinen Preis eintauschen wollte. Da fällt es mir schwer, nur ein paar herauszupicken.

Jin: Ich habe festgestellt, dass viele meiner schönsten Erinnerungen mit den Verbindungen zu tun haben, die ich innerhalb der Gilde aufgebaut habe. In diesem so chaotischen Jahr blieb Goldleaf immer ein fester Ort, an dem ich Spaß hatte und lachen konnte, einfach mal abschalten und genießen, dass man mit seinen Freunden sein Lieblingsspiel zockt. Die Leute, die ich hier getroffen habe, sind schlichtweg unglaublich, und bei einigen würde ich sogar sagen, dass sie mein Leben verändert haben. Ich hoffe, dass wir noch viele Jahre lang gute Freunde bleiben.

Und Unsinn machen ist auch ganz wichtig!

Habt ihr Empfehlungen, wie man eine Rollenspiel-Gilde betreibt?

Sarethi: Wenn es bei neuen Gilden ums Wachstum geht, hätte ich wirklich nur eine Empfehlung: Geduld. Ich war bei Goldleaf nie der große Rekrutierer. Stattdessen habe ich mich auf Mundpropaganda, Freundschaften und die Unterstützung durch andere verlassen, die mitgeholfen haben, dass unsere Gilde sich entwickelt. Ich habe mich dafür entschieden, nichts zu übereilen, und auch keine Abkürzungen beim Anwerben interessierter Spieler zu nehmen. Am besten ist es, wenn man Leute findet, von denen man weiß, dass sie zu euch und eurem Konzept passen, anstatt im großen Stil einzuladen und sich mit aller Macht bei jedem einen Namen zu machen.

Jin: Ich für meinen Teil würde sagen, haltet einfach durch und habt Spaß. Ihr solltet hier vor allem mit Freude bei der Sache sein. Es geht darum, euch ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern! Wenn ihr Freundschaften aufbauen und eine nette Atmosphäre erzeugen könnt, dann zahlt sich all die harte Arbeit aus. Beim Aufbau und Betreiben einer Gilde geht es um die Gemeinschaft, um Liebe und Respekt, den die Leute untereinander und gegenüber denen um sie herum haben.

Respektiert die anderen um euch herum und beschützt eure Freunde. Bleibt euch und den Menschen, die ihr liebt, treu; das zahlt sich immer am meisten aus. Es macht immer mehr Spaß, wenn ihr euch der Welt mit einer tollen Mannschaft stellt!

 

Danke an die Gildenoffiziere Sarethi Veren, Jin Roah, Niveus Veren und Monarch Wintervine von Goldleaf Acquisitions für die Beantwortung unserer Fragen und die Realisierung dieser Gildenvorstellung, und Glückwunsch dazu, dass ihr einer der Gewinner des Hauptpreises im Gildenwettbewerb seid. Wir hoffen, dass alle Mitglieder von Goldleaf in Zukunft noch ganz viele tolle Geschichten miteinander erleben (und Schätze finden)!

Mehr erfahren