ANFÄNGERLEITFADEN: QUESTS UND ERKUNDEN

Letzte Aktualisierung: 31.07.2017

Tamriel ist groß und es gibt hier zahlreiche Abenteuer zu bestreiten. Nachfolgend findet ihr einige Informationen zu den Aktivitäten (und Schabernack), denen ihr in The Elder Scrolls Online nachgehen könnt.


QUESTS UND ZIELE VERFOLGEN

Wird euch in der Nähe eine Quest angeboten, so könnt ihr dies an einem Pfeil in eurem Kompass und über dem Kopf des zugehörigen NSCs erkennen. Das Symbol gleicht einem nach unten deutenden Pfeil:

Alles, was ihr tun müsst, ist den jeweiligen NSC darauf anzusprechen. Beachtet, dass schwarze Symbole für nicht wiederholbare Quests stehen und grünblaue Symbole für (täglich oder wöchentlich) wiederholbare Quests.

Ihr könnt euer Questtagebuch auf PC/Mac mit Hilfe der J-Taste öffnen oder indem ihr auf den Konsolen das Hauptmenü öffnet und dort „Tagebuch“ wählt Vom Tagebuch aus könnt ihr:

  • Aktive Quest nachschlagen
  • Eine Quest aktiv setzen (wodurch deren Ziele im Kompass und der Questübersicht angezeigt werden)
  • Quests mit Gruppenmitgliedern teilen
  • Quests aufgeben
  • Bekannte Bücher erneut lesen
  • Errungenschaften nachschlagen
  • Ranglisten durchsuchen

Um auf euren Abenteuern eure aktive Quest schnell durchzuschalten, könnt ihr auf PC/Mac die T-Taste drücken oder auf Xbox One und PlayStation®4 das Steuerkreuz nach rechts betätigen.

In ESO erwarten euch Quests nicht nur in Städten, sondern ihr könnt sie beim Erkunden so gut wie überall entdecken!


ERKUNDEN

Es gibt viele Gründe, warum es sich lohnen kann, die ausgewiesenen Pfade in ESO zu verlassen. Über ganz Tamriel verteilt könnt ihr so einiges finden:

  • Markante Orte mit herausfordernden Gegnern
  • Schatztruhen mit zu knackenden Schlössern
  • Dunkle Anker, die drohen, Tamriel nach Kalthafen zu reißen
  • Mundussteine, die euch besondere Boni gewähren
  • Himmelsscherben, für die ihr Fertigkeitspunkte erhaltet
  • Bücher
  • Schatzkarten, die euch zu verborgenen Truhen führen
  • Handwerksmaterialien
  • Öffentliche und instanziierte Gruppenverliese
  • Und mehr!


SCHLÖSSERKNACKEN

Während ihr Tamriel erkundet, werdet ihr früher oder später auf verschlossene Türen oder Schatzkisten stoßen. Falls ihr Dietriche bei euch tragt, könnt ihr versuchen, das Schloss zu knacken. Passt aber auf, denn euch bleibt dafür nur begrenzte Zeit und ihr müsst das Schloss knacken, bevor die Zeit abläuft!

Um ein Schloss zu knacken:

  1. Bewegt den Dietrich über einen der Stifte
  2. Auf PC/Mac haltet ihr dann einfach die linke Maustaste gedrückt, bis ihr einen Widerstand verspürt (der sich visuell und klanglich zeigt)
  3. Auf Konsolen haltet ihr „RT“ bzw. „R2“ gedrückt, bis die Stifte Widerstand zeigen
  4. Lasst im richtigen Augenblick los und der Stift bleibt in Position
  5. Fahrt mit dem nächsten Stift fort und wiederholt es entsprechend

Alternativ könnt ihr auch versuchen, das Schloss aufzubrechen.

Dietriche können auch zerbrechen, wenn ihr es nicht schafft, das Schloss aufzubrechen oder einen Stift einrasten zu lassen. Einige Schlösser sind schwieriger als andere, also übt am besten an jeder Truhe, auf die ihr stoßt.


SCHNELLREISEN

Wegschreine könnt ihr in ganz Tamriel finden. Wenn ihr euch diesen Schreinen nähert, aktiviert ihr diese und könnt so schnell zwischen ihnen reisen.

Ihr könnt jederzeit zu einem euch bekannten Wegschrein zurückkehren, indem ihr einfach eure Karte öffnet und dessen Symbol wählt. Allerdings wird auf diese Weise eine kleine Gebühr fällig. Ihr könnt kostenlos zwischen Wegschreinen reisen, indem ihr zunächst einen Wegschrein aufsucht und mit diesem interagiert.


REITTIERE

Mit Reittieren kommt ihr schneller voran. Ihr erhaltet sie ab 10.000 Gold in jeder größeren Stadt.

Sobald ihr ein Reittier besitzt, könnt ihr es auf PC/Mac mit der H-Taste herbeirufen. Auf der Xbox One müsst ihr „Menü“ und auf der PlayStation®4 das Touchpad gedrückt halten.

Wenn ihr einen Stallmeister aufsucht, könnt ihr zudem Reitstunden nehmen. Einmal pro Tag könnt ihr euer Können für eine kleine Menge Gold aufwerten lassen. Hierzu gehören:

  • Tempo – Erhöht euer Tempo beim Reiten.
  • Ausdauer – Verbessert, wie lange ihr beim Reiten sprinten könnt und wie wahrscheinlich es ist, dass ihr bei Treffern abgeworfen werdet.
  • Tragkapazität – Vergrößert euer Inventar.

Indem ihr Reitstunden nehmt, verbessert ihr euren Umgang mit allen euren Reittieren. Dies ist nicht an ein spezifisches Reittier gebunden. Beachtet außerdem, dass euer Reitgeschick zwar charaktergebunden ist, eure Reittiere hingegen aber allen euren Charakteren zur Verfügung stehen.

Wenn ihr euer Reittier wechseln wollt, so könnt ihr das einfach über eure Sammlung tun.


DAS RECHTSSYSTEM

Wenn ihr wollt, könnt ihr in Tamriel einer Menge krimineller Aktivitäten nachgehen, unter anderem Diebstahl und Mord!


DIEBSTAHL

Um zu stehlen, schleicht euch an das Ziel heran. Wenn es euch möglich ist zu stehlen, erscheint eine rote Option neben eurem Fadenkreuz und ihr erfahrt, wie wahrscheinlich es ist, dass ihr nicht erwischt werdet. Ihr könnt so gut wie alles stehlen, das nicht festgenagelt ist, darunter auch Waffen, Rüstungen, Speisen und Getränke. Ihr könnt auch aus den Taschen von NSCs und aus Behältnissen stehlen. Beachtet auch, dass eure Erfolgschancen beim Taschendiebstahl mit der Zeit zu- und wieder abnehmen. Lasst euch nur nicht erwischen!


ANGRIFF UND MORD

Ihr könnt NSCs ohne Provokation angreifen und diese auch töten und ihre Leiche plündern. Seid aber gewarnt: Wenn eure Tat bemerkt wird, werdet ihr es mit den örtlichen Wachen zu tun bekommen! Vergesst auch nicht, dass schon bloße Angriffe sofort von dem von euch angegriffenen NSC lauthals verkündet werden (wer würde das denn nicht?).


KONSEQUENZEN

Werdet ihr bei einer kriminellen Tat erwischt, so wird ein Kopfgeld auf euren Kopf ausgesetzt. Solange ihr ein Kopfgeld habt, werden Wachen versuchen, euch zur Rechenschaft zu ziehen und verlangen, dass ihr das Kopfgeld begleicht und euer gesamtes Diebesgut aushändigt!

Es gibt drei Kopfgeldstufen:

  • Verrufen – Die Wachen ignorieren euch in der Regel, außer ihr tretet an sie heran.
  • Berüchtigt – Die Wachen werden euch verfolgen und andere Wachen zur Hilfe rufen, um euch zu stellen.
  • Flüchtig – Wachen werden sofort versuchen, euch zu töten. Lauft!

Um euer Kopfgeld zu senken, könnt ihr die Sache einfach aussitzen und warten, einen Hehler finden, um dieses zu begleichen, oder ihr stellt euch einfach einer Wache und bezahlt dort. Hehler findet ihr in Gesetzlosenunterschlüpfen.


GESETZLOSENUNTERSCHLÜPFE

Gesetzlosenunterschlüpfe werden eine Reihe von Verstecken genannt, die in den meisten größeren Städten zu finden sind und als Zufluchtsort vor den örtlichen Wachen dienen. Dort könnt ihr einige nützliche NSCs finden, die euch folgende Dienste erweisen:

  • Hehler – Helfen euch, unrechtmäßige Besitztümer zu schieben.
  • Pfandleiher – Lassen euch Gegenstände einlagern.
  • Händler – Kaufen und Verkaufen Gegenstände.
  • Gildenhändler - Kaufen und Verkaufen Gegenstände eines Gildenladens.
  • Questgeber - Bieten euch Quests der Diebesgilde.


LUG UND TRUG

Die Fertigkeitslinie „Lug und Trug“ macht aus euch einen noch effektiveren Kriminellen. Ihr erweitert diese, indem ihr kriminelle Tätigkeiten erfolgreich ausführt, beispielsweise Schlösser an Türen oder Truhen knackt, gestohlene Waren verkauft und Diebesgut schiebt.


FISCHEN

Während ihr Tamriel erkundet, werdet ihr an Gewässern auf reichhaltige Fischvorkommen stoßen. Wenn ihr einen passenden Köder besitzt (den ihr von Händlern oder auch beim Sammeln in der Natur erhalten könnt), könnt ihr mit Fischgründen interagieren, um ihn auszuwählen und mit dem Fischen zu beginnen. Der verwendete Köder bestimmt, welche Art von Fisch ihr angeln könnt, je nachdem um was für eine Art von Gewässer es sich handelt.


Vergesst nicht, dass ihr bei weiteren Fragen zum Spiel jederzeit die Hilfe im Spiel öffnen könnt, um mehr über Details oder Mechaniken zu erfahren. Außerdem könnt ihr im offiziellen Forum einen Blick in den Abschnitt „Spieler helfen Spielern“ werfen, wo ihr euch mit der ESO-Community austauschen könnt und euch viele nützliche, von Spielern erstellte Leitfäden erwarten.