Erste Schritte – Teil 2

Letzte Aktualisierung: 31.07.2017

SETZT TAMRIEL EUREN STEMPEL AUF

Ihr habt also einen Charakter erstellt und begonnen, alles zu erkunden, was „ The Elder Scrolls Online“ zu bieten hat, was bedeutet, dass ihr wissen müsst, wie ihr herumkommt, wie ihr kämpft und wie ihr euren Charakter entwickelt, während ihr versucht, Tamriel zu retten! Lest diesen kurzen Leitfaden, um grundlegende Informationen darüber zu erhalten, wie ihr Erkundungen anstellt, in der Stufe aufsteigt und kämpft!


DIE WELT ERKUNDEN

Bei „ The Elder Scrolls Online“ handelt es sich um eine offene Rollenspielwelt, die ihren Gebieten keinerlei Beschränkungen für Stufen auferlegt hat. Dies bedeutet, dass ihr in und zwischen den Gebieten im Spiel frei reisen könnt, ohne euch darum sorgen zu müssen, dass ihr dafür nicht stark genug wärt. Dazu gehören auch Verliese und PvP-Gebiete!

Natürlich müsst ihr nicht ausschließlich zu Fuß reisen. In ESO könnt ihr Reittiere erstehen, die euch helfen, euch durch Tamriels Wildnis zu schlagen. Schaut euch nach einem Stall in der Nähe oder im Kronen-Shop nach einem neuen Reittier um. Zusätzlich zu Reittieren könnt ihr mithilfe der an vielen Orten präsenten Wegschreine schnell durch Tamriel reisen. Sie fungieren als Schnellreisepunkte: Sobald ihr beim Erkunden den Standort eines Wegschreins ausfindig gemacht habt, könnt ihr ihn sofort nutzen, um euch durch Tamriel zu teleportieren. Also schaut euch um!

Auf euren Reisen solltet ihr die Augen offenhalten, denn es gibt viele interessante Orte zu entdecken. Sie werden auf eurem Kompass und eurer Karte als Questmarkierungen, Verliese, mächtige Gegner und vieles andere auftauchen. Wenn ihr diese Symbole seht, solltet ihr dort mal vorbeischauen, denn die Chancen stehen nicht schlecht, dass sich dort ein Abenteuer verbirgt! 


EUREN CHARAKTER STÄRKER MACHEN

Während ihr in „ The Elder Scrolls Online“ erkundet, Feinde bezwingt, einem Handwerk nachgeht und Quests abschließt, entwickelt sich euer Charakter weiter.

Attributspunkte verdient ihr, indem euer Charakter in der Stufe aufsteigt. Diese nutzt ihr dann, um eure Grundattribute, Leben, Magicka und Ausdauer, zu verbessern. Euer Leben bestimmt, wie viel Schaden ihr erleiden könnt, bevor ihr getötet werdet; eure Magicka legt fest, über wie viel Magicka ihr verfügt, um Magickafähigkeiten ausführen zu können; und die Ausdauer entscheidet darüber, wie viel Ausdauer euch für die Nutzung von physischen Fähigkeiten zur Verfügung steht.

Ganz gleich, für welche Klasse ihr euch entscheidet, ihr werdet die Fertigkeiten, die euch zur Verfügung stehen, verbessern können, indem ihr einfach spielt. Erledigt Monster mit Zaubern und speziellen Angriffen und eure Fähigkeiten werden mit der Zeit mächtiger werden. Dasselbe gilt für das Handwerk und das Sammeln: Je mehr ihr euch darin übt, desto effizienter werdet ihr und könnt immer hochwertigere und seltenere Gegenstände herstellen. Kurz gesagt: Die Art und Weise, wie ihr spielt, entscheidet darüber, wie euer Charakter sich entwickelt!


ANGRIFF UND VERTEIDIGUNG

Bei ESOs Kampfsystem liegt ein Hauptaugenmerk auf der Ressourcenverwaltung, normalen Angriffen und dem Einsatz der Fähigkeiten.

Es gibt zwei Grundangriffe: leichte Angriffe gelingen schnell und verursachen mäßig viel Schaden, während schwere Angriffe länger dauern, aber mehr Schaden verursachen. Am wichtigsten ist aber, dass schwere Angriffe entweder Magicka oder Ausdauer wiederherstellen, wodurch ihr an die für eure Fähigkeiten wichtigen Ressourcen gelangt. Um euch zu verteidigen, könnt ihr blocken, um den eingehenden Schaden zu verringern; ausweichen, um einem Angriff aus dem Weg zu gehen, und einen Feind unterbrechen, der versucht, selbst eine Fähigkeit einzusetzen.

Eure Fähigkeiten hängen mit euren Fertigkeitslinien zusammen und unterscheiden sich in ihrer Wirkung. Einige hauen ordentlich Schaden raus oder kontrollieren Feinde, während andere Verbündete heilen oder sie abschirmen. In ESO besitzen Fähigkeiten keine Abklingzeit, was bedeutet, dass ihr sie so häufig und schnell einsetzen könnt, wie ihr möchtet – wobei ihr jedoch bedenken müsst, dass ihre Nutzung Ressourcen kostet (entweder Ausdauer oder Magicka).

Ihr habt weitere Fragen zum Spiel? Rechts auf der Seite könnt ihr unsere anderen Leitfäden für neue Spieler durchschauen. Und vergesst nicht, dass ihr jederzeit die ESO-Community in unserem Forum „Spieler helfen Spielern“ um Hilfe bitten könnt.


Weiter: Anfängerleitfaden – Teil 3/3.